Richard Wagner ist Leipziger - Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Augustusplatz 9, D-04109 Leipzig
 
Stand / Druckdatum: 22.08.2014

Die Wagner-Orte im alten Stadtbild | Richard Wagner ist Leipziger - Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

 

 
Sie befinden sich hier:  ein Leipziger    Die Wagner-Orte im alten Stadtbild
 

Die Wagner-Orte im alten Stadtbild

Der junge Richard Wagner 1813 - 1834

 
Stadtmodell von 1823 im Alten Rathaus
 
 
 
 

1. Geburtshaus am Brühl Nr. 3

Hier wurde Richard Wagner am 22. Mai 1813 geboren. Nach dem Tod des Vaters heiratete die Mutter Johanna Rosine Wagner 1814 den Schauspieler Ludwig Geyer. 1816 siedelte die Familie nach Dresden über. Das Haus wurde 1886 abgebrochen.
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 

2. Theater auf der Ranstädter Bastei

Es wurde 1766 eröffnet und 1943 im 2. Weltkrieg zerstört. Hier wurde Wagners Paukenschlag Overtüre aufgeführt. Seine Schwestern Rosalie und Luise waren hier als Schauspielerinnen engagiert.
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 

3. Pichhof vor dem Hallischen Tor

Ab 1827 wohnte die teilweise wiedervereinigte Familie im Pichhof vor dem Hallischen Tor. 1827 hatte Schwester Luise ein Engagement erhalten.
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 

4. Königshaus am Markt Nr. 17

Hier wohnte der neunjährige Knabe im Jahr 1822 einige Zeit bei seinem Onkel Adolf Wagner und war sehr beeindruckt von der oppulenten barocken Pracht der Räume.
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 

5. Alte Nikolaischule am Nikolaikirchhof 2

1828–1830 besuchte Richard Wagner mit mäßigen Erfolg die alte Bürgerschule am Nikolaikirchhof.
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 

6. Thomaskirchhof

Die sogenannte Schneideherberge am Thomaskirchhof 1 war 1822–1835 Konzertsaals des Musikvereins „Euterpe“, hier wurde 1831 erstmals Wagners Konzertouvertüre in d-Moll aufgeführt. 6.2. In der Thomasschule nahm Wagner 1830 Unterricht bei Thomaskantor Christian Theodor Weinlig 6.3. In der Thomaskirche wurde Wagner am 16.8.1813 getauft
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 

8. Alter Gewandhaussaal

Im Alten Gewandhaussaal in der heutigen Universitätsstraße (1894 abgebrochen und durch das Städtische Kaufhaus ersetzt) wurden am 23.2. 1832 seine d-Moll Ouvertüre, sowie viele seiner späteren Werke, aufgeführt.
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 

9. Alter Johannisfriedhof

Hier befindet sich der Grabstein Wagners Mutter und seiner Schwester Rosalie sowie die Gräber bedeutender Zeitgenossen Richard Wagners
 
Richard ist Leipziger - Ein Leipziger  (Quelle: Kulturstiftung Leipzig)
 
 
 
Quelle: Ein Leipziger (Kulturstiftung Leipzig)